• Der Vogelgott von Susanne Röckel

    Der Vogelgott erzählt die Geschichte einer Familie und deren Verwicklung mit einem Gemälde und einem uralten Mythos. Demjenigen des Vogelgottes. Aus der Sicht von vier Familienmitgliedern wird die Geschichte um diesen Kult des Vogelgottes erzählt. Jeder der Vier, ist auf seine Art und Weise mit dem Vogelgott verbunden.

    Weiterlesen »

  • Klassiker: Aus Franzensbad/ Das Gemeindekind von Marie von Ebner-Eschenbach

    Heutiger Klassiker und Auftakt zu einer Serie bildet die Leseausgabe von Marie von Ebner-Eschenbach. In diesem ersten Band der Leseausgabe werden zwei sehr unterschiedliche Werke Ebner-Eschenbachs vereint. Das Gemeindekind war ihr grösster literarischer Erfolg, während das anonym veröffentlichte Erstlingswerk Aus Franzensbad von der Autorin selbst am liebsten vergessen werden wollte.

    Weiterlesen »

  • Reportagen #44

    Ein meiner Meinung zu Unrecht vernachlässigtes Genre ist dasjenige der literarischen Reportage. Als Retter in der Not hat sich das hier vorgestellte, schlicht Reportagen betitelte Magazin hervorgetan. Reportagen erscheint seit 2011 alle zwei Monate und vereint jeweils sechs literarische Reportagen auf gut 130 Seiten.

    Weiterlesen »

  • Was Erbsen hören und wofür Kühe um die Wette laufen von Florianne Koechlin und Denise Battaglia

    Das vorliegende Sachbuch behandelt verschiedenste Themen aus der Biologie. Jedes Kapitel widmet sich einem neuen Themengebiet. Die Themenvielfalt ist gross und reicht von behornten Kühen über Regenwürmer bis hin zu alternativ betriebener Landwirtschaft und koreanischer Tempelküche.

    Weiterlesen »

  • Klassiker: Das hündische Herz von Michail Bulgakow

    Zuerst verboten, später dann im Exil veröffentlicht: Michail Bulgakow erzählt in Das hündische Herz von einem Arzt, der sich zum Gott machen will. Ein lesenswerter Klassiker.

    Weiterlesen »

  • Tamangur von Leta Semadeni

    Der Wind zieht durchs Tal und das Kind drückt sich noch mehr an die Grossmutter im Bett. Währenddessen zieht der Grossvater durchs Tamangur, durchs Seelenreich. In poetischen Sprachfetzen erzählt Leta Semadeni von einer Beziehung zwischen Grossmuter und Kind.

    Weiterlesen »

  • Freiheit von Linda Vilhjálmsdóttir

    Linda Vilhjálmsdóttir ist eine isländische Dichterin und sie legte 2015 mit frelsi nach längerer Abwesenheit wieder einen Gedichtband vor. Mittlerweile liegt dieser Band als Freiheit auch auf Deutsch vor, in einer schönen zweisprachigen Ausgabe, die die Texte auch im Original zugänglich macht.

    Weiterlesen »

  • Klassiker: Das Gilgamesch-Epos

    Endlich wieder ein Klassiker: Das Gilgamesch-Epos in der neuen Übersetzung von Wolfgang Röllig. Besprochen in der schönen Ausgabe der Reclam Bibliothek.

    Weiterlesen »

  • Gallus, der Fremde von Gabrielle Alioth

    Was bewog den irischen Mönch Gallus im 7. Jahrhundert, Irland zu verlassen und das europäische Festland zu besuchen? In einem ruhigen Roman geht Gabrielle Alioth dieser Frage nach.

    Weiterlesen »

  • Manaraga - Tagebuch eines Meisterkochs von Vladimir Sorokin

    Geza ist Spitzenkoch. Auf der ganzen Welt herumreisend, bekocht er seine Klienten direkt in deren heimischen Küche. Er kocht aber nicht mit Gas- oder Elektroherden, nein, er ist ein sogenannter Book'n'Griller: hochwertige und seltene Erstausgaben russischer Klassiker dienen ihm als Brennholz. Im Jahr 2037 werden Bücher nicht mehr hergestellt, sind deshalb umso seltener. Lesen bedeutet auch nicht mehr Buchstaben mit den eigenen Sinnen zu erfassen, lesen heisst einen Book'n'Griller zu bestellen und dessen Speisen zu kosten, dieser liest für seine Klienten.

    Weiterlesen »