Natürliche Schönheit von Nanna Johansson

Übersetzt aus dem Schwedischen von Katharina Erben

Nick Lüthi

Wer schön sein will, der muss leiden. Denn echt und unverstellt ist kaum etwas an dieser «Natürlichen Schönheit», die Nanna Johansson in ihren bösen und absurden Comics abhandelt.

Natürliche Schönheit von Nanna Johansson

Im Stil eines Frauenmagazins – ihr wisst schon, die, die nach einem weiblichen Vornamen benannt sind – führt Nanna Johansson in Natürliche Schönheit mit absurden Comics durch eine noch sehr viel absurdere Welt. Der Teenager-Sohn gibt Tipps, wie die eigene Faulheit umgangen werden kann, wie Waldgeruch nachgeahmt wird (natürlich zu einem bestimmten Zweck) oder wie man länger ausschlafen kann. Promis verkleiden sich und stolzieren durch die Stadt, die schlechtesten tierischen Liebhaber werden gekrönt oder Tipps zur Selbstliebe erteilt. Unterteilt in 7 Themenblöcke (wozu auch immer da «Vermischtes» zu zählen ist), wird so der Kosmos einer schönheitsgesteuerten Gesellschaft erschaffen.

Die einzelnen Comics sind wild zusammengewürfelt und auf den ersten Blick nicht klar einander zuzuordnen. In Stil und Aufbau erinnert das an die besagten Hochglanzmagazine, was im Band auch explizit aufgegriffen wird, wenn Frauenmagazin-Cover durch die Jahrhunderte vorgestellt werden. Steinzeitfrau Lucy konnte sich darin etwas zum idealen «Höhlen-Selfie» beraten lassen, die Wikingerfrau Freya sich an heissen Kriegsgöttern erfreuen und das Cowgirl Jane Tipps bekommen, um sich den Sheriff zu schnappen.

Natürliche Schönheit von Nanna Johansson.

Natürlich, das ist eine böse und sehr direkte Persiflage von vorgelebten Schönheitsidealen, die Nanna Johansson mit sehr viel Witz verarbeitet. Gesellschaftliche Ereignisse werden mit klassischen Mitteln der Literatur überhöht und absurdisiert. Unterschwellig werden die Comics aber auch von einer gewissen Wut getragen, Wut um die Zustände, um eine mehr und mehr nach Unterhaltung lechzende Gesellschaft, die sich der eigenen Leere allen Unkenrufen zum Trotz nicht gewahr wird. Aber auch Wut um klassische Rollenbilder und deren Verknüpfung mit der Schönheit. Denn, das etwas im Argen liegt, mag nach der Lektüre niemand bestreiten wollen.

Ein grosses Narrativ um die einzelnen Strips basteln zu wollen, ergibt wenig Sinn, das wollen und sollen die hier versammelten Comics auch nicht sein. Als Flickwerk entsteht aber ein feines, unter dem Boden durchgewachsenes Geflecht, eine Reflexion über die Schönheit und was für Rückschlüsse auf eine gesamte Gesellschaft das zulässt. Absurd, böse, witzig und bissig. Und auch sehr unterhaltsam.

Natürliche Schönheit von Nanna Johansson.

Nanna Johansson: Natürliche Schönheit.

Originalveröffentlichung 2017.

152 Seiten.

Avant.

Website zum Buch

Zum Buch: Klappbroschur · Klebebindung

Mehr über die Bücher des Avant Verlags:
Comics und Graphic Novels finden im Berliner Avant Verlag seit 2001 eine Heimat. Das vielfältige Programm des Verlags zeigt, was Comics schon längst sind: «ein sich stetig entwickelndes Medium mit literarischer Qualität».





Newsletter

Wer gerne liest, was hier rezensiert wird und sich auch dafür interessiert, was in den unabhängigen Verlagen so geht, dem sei der Newsletter von BookGazette ans Herz gelegt. Immer am Ende des Monates wird darin zusammengefasst, was auf der Seite rezensiert und besprochen wurde. Natürlich ausgeschmückt mit anderen schönen Dingen.