Monatliche Gespräche aus der Welt der unabhängigen Verlage

ABONNIEREN


Design von Romina Böhlen. Musik von UrbanGodzilla.

#12: Leuchtende Wörter

Ondřej Cikán

Ondřej Cikán ist Schriftsteller, Übersetzer und Verleger. Wir haben uns über seinen neuen Band (Mein Liebling ist Gewölk), seine Einflüsse aus der tschechischen und antiken Dichtung, seinen Verlag und seine Übersetzertätigkeit unterhalten.

#11: Lyrik, Ligaturen & Typografie

Andrea Schmidt

Andrea Schmidt ist Typografin, Gestalterin und Verlegerin. Wir haben uns über ihren Verlag, das Verlagshaus Berlin, die daring verlegte Lyrik und im Besonderen über das Gestalten von schönen Büchern unterhalten. Sowohl für Liebhaber*innen der Ligatur, wie der Poesie also eine höchst interessantes Gespräch.

#10: Die Demokratisierung des auktorialen Erzählens

René Frauchiger

René Frauchiger hat 2019 einen Roman geschrieben, der sich allen Genrezuordnungen und -konventionen entzieht. Wir haben uns über diesen Roman, übers auktoriale Erzählen, dessen demokratische Gegenform, die kindliche Freude an Abenteuern und über die von Frauchiger mitgegründete und mitherausgegebene Literaturzeitschrift Das Narr unterhalten.

#9: Offenes Verlegen

Nikola Richter

Der Winterschlaf ist vorbei und es geht auch hier wieder los. Diesmal war Mikrotext-Verlegerin Nikola Richter zu Gast. Wir haben uns über ihr neues Buch, ihren Verlag und übers Jazzgeigenspielen unterhalten.

#8: Das Gebirge mit dem Kaffeelöffel abtragen

Lisa Palmes und Lothar Quinkenstein

Zwei Jahre lang haben Lisa Palmes und Lothar Quinkenstein an der Übersetzung der fast 1200-seitigen Jakobsbücher von Olga Tokarczuk gearbeitet. Wir haben uns über den Roman, übers Übersetzen im Tandem und über den Stellenwert von Übersetzer*innen unterhalten.

#7: Die Fussstapfen der Moderne

Claudio Barandun und Julia Marti

2019 haben Julia Marti und Claudio Barandun die Verlagsleitung der Edition Moderne, der einzige deutschschweizerische Comicverlag, übernommen. Wir haben uns über die Fussstapfen unterhalten, in die sie nun schlüpfen, über das Ansehen von Comics und übers visuelle Erzählen und natürlich über das Gestalten von schönen Büchern.

#6: Vom Wert der Übersetzung

Sebastian Guggolz

Seit 2014 veröffentlicht Sebastian Guggolz in seinem Verlag zu Unrecht vergessene Klassiker in herausragenden Übersetzungen. Wir haben uns über seinen Verlag, übers Übersetzen, die Sichtbarkeit von Übersetzer*innen und über den Frauenanteil in seinem Verlagsprogramm unterhalten.

#5: Lyrik ist eine Utopie

Dinçer Güçyeter

Der Lyriker und Verleger Dinçer Güçyeter ist zu Gast. Wir haben uns über seinen letzten Gedichtband, zeitgenössische Lyrik und über seinen Verlag unterhalten.

#4: Literaturkritik im Stillen

Kristina Wengorz

Kristina Wengorz ist promovierte Historikerin und arbeitet als selbständige Lektorin und Korrektorin. Wir haben uns übers Lektorieren, ein siebenbändiges niederländisches Epos über Büroangestellte und übers Lesen unterhalten.

#3: Geschwätzige Übersetzungen und die japanische Literatur

Katja Cassing

Katja Cassing ist Verlegerin, promovierte Japanologin und eine der wenigen literarischen Übersetzerinnen aus dem Japanischen ins Deutsche. Wir haben uns über die Vorliebe der Japaner für Krimis, gute und schlechte Übersetzungen und ihren Verlag unterhalten.

#2: Kurze Formen und Autofiktionen

Marc Degens

Marc Degens ist Autor von Tagebüchern und Romanen und Mitbegründer und Mitherausgeber des Sukultur Verlags. Wir haben uns über seine neuen Tagebuchaufzeichnungen Toronto, autofiktionales Schreiben, Autor*innen in der Literaturkritik und übers Verlegen unterhalten.

#1: Das Verschwinden berühmter Frauen

Britta Jürgs

Britta Jürgs ist Verlegerin des AvivA Verlags und Vorsitzende der Kurt Wolff Stiftung. Wir haben uns über ihren Verlag, das Verschwinden berühmter Frauen aus dem kollektiven Bewusstsein, einen neuen Kanon und über gedruckte Bücher unterhalten.